Neues Multi-Leg-System BTT für komplettes Transportkettenmanagement
Neues Multi-Leg-System BTT für komplettes Transportkettenmanagement

Barge Terminal Tilburg (BTT) ist im Juli auf ein völlig neues Multi-Leg- und Multi-Location-Buchungssystem umgestiegen. Das exponentielle Wachstum von BTT in den vergangenen Jahren machte eine bessere Kontrolle über die Prozesse und eine genauere Erfassung von Kosten und Erträgen notwendig. Um Transportbewegungen detailliert erfassen, mehrere (internationale) Standorte aneinander anschließen und Abläufe effektiver machen zu können, wurde entschieden, ein neues ICMS-System zu entwickeln. In diesem Artikel erläutern wir, welchen Anforderungen das neue System entsprechen muss, wie die Entwicklung zustande kam und wie die verschiedenen Module für vollständige Kontrolle über die Transportkette und Einblick in Kosten und Ergebnisse sorgen.

Barge Terminal Tilburg


Multi-Leg-System: detaillierte Erfassung von Transportbewegungen
Das schnelle Wachstum des Terminalnetzwerks sorgt dafür, dass Transportbewegungen komplexer werden und Bedarf an einer detaillierteren Erfassung sowohl der verschiedenen Verkehrsmittel als auch der damit verbundenen Kosten entsteht. 2019 wurden die ersten Gespräche geführt, um den Bedarf von BTT im Detail zu ermitteln. Es wurde kritisch überprüft, wie bestehende Abläufe weiter optimiert und/oder automatisiert werden können. Nachdem die Wünsche von BTT aufgelistet und priorisiert waren, wurden die verschiedenen Möglichkeiten besprochen. Es besteht z.B. die Wahl zwischen einem Upgrade des vorhandenen Systems und der Entwicklung eines völlig neuen Systems. Anpassungen in bestimmten Modulen wirken sich häufig auf das gesamte System aus und können großen Einfluss auf die operativen und administrativen Prozesse haben. Da BTT auf ein Multi-Leg- und Multi-Location-System umsteigen wollte, hat man sich dafür entschieden, ein völlig neues ICMS-System zu entwickeln.

Vollständig automatisierte Auftragsverarbeitung und weitere optimierte Module
Das neue Buchungssystem muss dafür sorgen, dass die Auftragsverarbeitung vollständig automatisiert wird. Dies wird erreicht, indem neben dem vorhandenen Kundenportal u.a. EDI-Verbindungen mit dem Nexusz CS-Optimizer und verschiedenen Kundensystemen integriert werden. Außerdem werden die Systeme der verschiedenen Standorte in den Niederlanden und Polen an das Multi-Terminal-System angeschlossen. Des Weiteren verfügt das neue System über die folgenden Module:

  • - Grafische Zug- und Binnenschiffplanung, intermodal und kontinental
  • - Selbstständige Planung für Binnenschifftransporte, die zugleich in das Planungssystem des West-Brabanter Korridors integriert ist.
  • - LKW-Planung mit einem externen Bordcomputer-Interface
  • - Customs Entrepot Modul für die direkte Zugverbindung nach China
  • - Gasmessungs-Modul mit einem EWS-Interface
  • - Wiederverwendungs-Modul
  • - Umfangreiche integrierte Verkaufs- und Einkaufserfassung
  • - Webbasierte Außenmodule

Die grafische LKW-Planung und das Bordcomputer-Interface sorgen dafür, dass die Fahrer alle Lade- und Löschinformationen direkt digital auf den Bordcomputer erhalten. Außerdem sind die Prozesse sicherer, und es sind automatische Arbeitsabläufe zur Durchführung von Kontrollen eingebaut. So wird z.B. kontrolliert, dass ein Container, bei dem eine Gasmessung stattfinden muss, das Terminal nicht verlässt, bevor diese Maßnahme durchgeführt wurde. Außerdem ist es möglich, den verschiedenen Standorten Benutzerrechte zu erteilen. So kann z.B. die Rechnungserstellung der verschiedenen Niederlassungen vom Hauptsitz eingesehen werden, aber nicht umgekehrt.
br />
Barge Terminal Tilburg


Weiteres Wachstum und Optimierung
Die Basis des neuen ICMS-Systems ist inzwischen vollständig in Betrieb. Während der Implementierung tauchten regelmäßig neue Wünsche auf, und es wurden die nächsten Schritte festgelegt. Kürzlich wurde mit der Partei, die die Gasmessungen durchführt, ein Interface entwickelt. Zuvor wurde der Container erst freigegeben, nachdem der per E-Mail eingegangene Prüfbericht von der Planung manuell verarbeitet wurde. Nach Übergabe der Interfaces findet dies fast in Echtzeit statt. Außerdem wird hart an der Übergabe des neuen BTT-Standortes in Bergen op Zoom gearbeitet.

Stolz auf Partnerschaft
Seit 1997 sind wir an den Automatisierungsprozessen von BTT beteiligt. Wir sind sehr stolz, dass wir das neue Multi-Leg-ICMS-System für BTT entwickeln und auch in den kommenden Jahren als Wachstumspartner von BTT auftreten dürfen.

Möchten Sie mehr über die Entwicklung eines Multi-Leg- und Multi-Location-Buchungssystems erfahren? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir besprechen gerne die Details mit Ihnen.
Kontakt

Zurück
Wir verwenden Cookies, um unsere Website optimal zu präsentieren und kontinuierlich zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies auf dieser Website finden Sie in unserer Cookie-Erklärung.